Letztes japanisches Turnier mit Ehrungen

Zum letzten japanischen Turnier dieses Jahres kämpften in Borghorst knapp 30 Athleten des Judo Club Greven um die Platzierungen.
Nach dem Turnier werden alle Kämpfe dieser Turnierserie addiert und die Medaillen und Pokale vergeben. Auch einige Kämpfer des Clubs standen zum Schluß ganz oben auf dem Podest. So gelang es Inken Klein mit drei gewonnenen Kämpfen beim Abschlußturnier, ihre Führung in der U11 weiblich zu behaupten. Sie wurde mit Goldmedaille und Pokal belohnt. Stefanie Wirl, die auch drei Kämpfe gewann, belegte in dieser Altersklasse den vierten Rang in der Gesamtwertung.
Sabrina Kleimeier schaffte ebenfalls den Sprung aufs Treppchen mit ihrem dritten Platz in der weiblichen U17.
Bester männlicher Kämpfer des Clubs war Lukas Lückemeier, dem zwei Siege reichten, um in der männlichen U14 den ersten Platz zu belegen. Zudem gewann Lukas einen weiteren Pokal für die meisten Siege in dieser Serie. Gleichzeitig gewannen Inken und Lukas mit ihren Ersten Plätzen einen 10-tägigen Spanienurlaub.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.