Gröger schafft es zu den Westdeutschen

Der Judo-Club Greven trat mit fünf qualifizierten Athleten zur Bezirkseinzelmeisterschaft der U 17 in Münster an. Nur die beiden Erstplazierten dürfen bei den westdeutschen Meisterschaften mitmischen.
Schon am Wochenende zuvor schaffte Sandra Meißmer in der U20 diesen Sprung nach oben – Motivation für die aktuelle U 17 gleichzuziehen.
Katharina Becker und Meryem Islek starteten erfolgreich in die Vorrunde, mussten sich aber im weiteren Verlauf des Turniers den stärkeren Kämpferinnen aus dem Ruhrgebiet geschlagen geben.
Auch Arne Lambertz in der Klasse bis 81 kg gewann seinen Vorrundenkampf, war im nächsten Kampf aber kurz unkonzentriert. Diese Schwäche nutzte sein Gegner prompt aus und schickte Arne in die Trostrunde, die er mit einem vierten Platz beendete.
Thomas Gröger kämpfte in der Gewichtsklasse plus 90 kg. Bei nur vier Teilnehmern wurde nach dem Modus „jeder gegen jeden“ gekämpft. Also mussten mindestens zwei Siege her um die Qualifikation zur Westdeutschen zu erreichen. Die machte Thomas sofort in den ersten beiden Kämpfen klar und konnte dann beruhigt in den letzten Kampf einsteigen. Vielleicht zu beruhigt, denn dieser ging nach einem erfolgreichen Haltegriff des Gegners leider verloren. Nichts desto trotz, die Qualifikation ist geschafft und Trainergespann Franz Greiling und Peter Friesen haben einen weiteren, erfreulichen Termin auf ihrer Liste stehen.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.